Ersthilfe & Wildtierinfos

Wildtierrettung Brandenburg / bei Berlin

www.wildtierrettung.de

Ein angefasstes Jungtier kann und muss man wenn es sich um keinen Notfall handelt in jedem Fall wieder an den Fundort zurücksetzen!

Die Ausrede der Finder daß die Elterntiere ein angefasstes Tier nicht mehr annehmen stimmt absolut nicht!

Diesen Fehler können die Finder also wieder gut machen und das gefundene Tier zu seinen Eltern zurückbringen wo es auch hingehört. Das MUSS schnellstmöglich passieren, aber auch viele Mütter suchen ihre Kinder noch 1-2 Tage lang wie Rehe beispielsweise.

Erste Hilfe

Habt Ihr ein nachweislich hilfesuchendes Findelkind gefunden dann ist die erste und wichtigste Hilfe die WÄRME denn eine schnelle Auskühlung / Unterkühlung kann die Folge sein, die erste Wärme die man vor Ort hat ist die wärmende Hand, nimm das kleine in beide Handhöhlen und wärme es damit.

Auch die Körperwärme hilft, halte das Findelkind an Deine Brust unter Deiner Kleidung.

Zu Hause kannst Du eine Wärmelampe oder Wärmedecke benutzen. Ein Taschenofen oder eine normale Tischlampe kann auch erstmal Abhilfe schaffen solltest Du nichts anderes momentan vor Ort haben.

Ein Wasserdampfbad hilft ebenso gut bei Jungvögeln beispielsweise. Nehme dazu einen Topf mit heiß Wasser, auf den Tops ein Gitter oder Netz uns setze das Findelkind darauf bis es wieder eine zartrosa Hautfarbe erreicht, Du kannst dann mit einer Wärmelampe (mit ausreichend Abstand) weiter wärmen.

KEIN ROTLICHT, das trocknet aus!!!

Eine Kükenwärmeplatte ist auch eine gute Hilfe.

SnuggelSafe ist bei uns immer an Bord.

Moorwärmeflaschen die in Mokrowellen erhitzt werden sind eine gute Alternative zu Wärmeflaschen, denn Wärmeflaschen sind anfangs zu heiß und kühlen zu schnell ab.

Moorwärmeflaschen sind auch besonders weich und formbar. Ferkellampe, Heizmatten, beheizbares Taubennest und Elsteinstrahler sind Wärmequellen die wir selber immer wieder erfolgreich nutzen.

Wildtieraufzucht - Tierfindlinge - Findeltiere

Wann ist ein Findling wirklich in Not

Dieser Ratgeber soll nur als Hilfestellung dienen und keine Anstöße geben Findlinge einzusammen um sie selber gerne mal groß zu ziehen, JEDES gefundene Wildtier gehört in fachmännische Hände, außerdem ist es Wilderei wenn man ein Wildtier der Natur entnimmt. Oftmals werden Jungtiere wie Platzhocker den Müttern unüberlegt und unberechtigt entrissen wenn die Elterntiere gerade nur auf Nahrungssuche sind, aus diesem Grund sollte man immer wenn man ein Findelkind findet eine zeitlang beobachten oder zu der Fundstelle zurückkehren, denn wenn man an der Fundstelle nur wartet kann es auch passieren daß die Elterntiere aus Scheu und Angst sich nicht zurücktrauen da sie die Menschen riechen können. Auch bei Jungvögeln ist es oftmals nur Flugübung warum ein Jungvogel auf dem Boden gefunden wird, auch da muss man abchecken ob es wirklich ein verletztes oder verwaistes Jungtier ist oder nur bei den ersten Flugversuchen ist wie ein Singvogelästling.

Leider werden sehr sehr viele Jungtiere aus Unwissenheit der Natur und den Elterntieren entrissen, somit verlieren sie die Chance auf eine artgerechte Aufzucht und artgerechte Sozialisierung was auch in sehr vielen Fällen den sicheren Tod bedeutet. Die Entrissenen Jungtiere werden einfach mitgenommen und in Wildtierauffangststionen gebracht wo die Pfleger die mühsame Aufzucht der vermeindlichen Tierwaisen versuchen sollen, die Finder rufen täglich an um sich nach "ihrem kleinen" erkundigen wollen wie es ihm doch ginge, möchten ihn besuchen und sind letztendlich enttäuscht wenn der vermeintliche Waise mit allen vergeblichen Bemühungen der Pfleger doch versirbt und unnötiges Leid erleben musste.

Große Vorsicht ist geboten bei Überhitzung!

Temperaturen ab 40 Grad können zu Überhitzung und schnellen Tod führen!

Aus diesem Grund bitte ständig die Temperaturen kontrollieren, mit einem Thermometer, nicht mit der bloßen Hand und Gefühl. Unbedingt ausreichend Abstand einhalten bei Wärmelampen und Elsteinstrahler, es kann zu Verbrennungen und Überhitzung führen. Luftfeuchtigkeit erhöhen, da eine Austrocknung die Folge sein kann durch hohe Temperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit! Wir selber nutzen für noch nicht thermostabile Jungtiere Wärmeboxen, in diesen Wärmeboxen kann man die Temperaturen selber regeln. Kükenheime und Aufzuchtboxen für Papageien findet Ihr im Kleintierzuchtbedarf und eignen sich sehr gut. Man kann sie auch selber nachbauen mit handwerklichem Geschick.