Kann ich Gartenigel entflohen und entwurmen

Wildtierrettung Berlin / Brandenburg

www.wildtierrettung.de

ARTGERECHT IST NUR DIE FREIHEIT

KANN ICH MEINEN IGEL IM GARTEN ENTFLOHEN UND ENTWURMEN?

Aus aktuellem Anlass da viele Fragen aufkamen warum man wildlebene Igel nicht entfloht oder entwurmt...

Frage: ich habe einen Igel im Garten, der juckt sich immer und man sieht Flöhe an ihm. Kann ich ihn mit einen SpotOn behandeln oder mit Flohspray besprühen?

Antwort: Nein.
Grund 1: seine Schlafnester sind ebenfalls voll mit Flöhen und er wird sich genauso viel Flöhe wieder einfangen aber sein Immunsystem ist jetzt zusätzlich geschwächt und angegriffen durch das Nervengift auf seinem kleinen Körper.
Erwachsene Igel können durch Schütteln die störenden Flöhe auch abschmeissen.

Grund 2: andere Tiere können in der Freiheit das Mittel oral aufnehmen (z.b. eine säugende Igelmama, Geschwisterchen etc. dies könnte tötlich enden) oder ein Feind wie Dein eigener Hund der den Igel ins Maul nimmt.

Grund 3: "Dein" Igel treibt sich auch im Garten Deiner Nachbarn herum, Dein Nachbar denkt genauso wie Du und besprüht ihn auch mit einem handelsüblichen Flohmittel oder noch schlimmer SpotOn. "Dein" Igel hat die doppelte Dosis mit dem angeschlagenen Immunsystem und er stirbt.

Frage: Die Igelstationen haben doch auch immer Igel mit Flöhe und Würmer...

Antwort: Es werden ausschließlich Igel entfloht und entwurmt die in menschlicher Obhut bzw Igelpflegestellen sind (um weitere Übertragungen und Ansteckungen zu vermeiden), auch da wird peinlichst genau nach Gewicht dosiert mit igelverträglichen Mitteln die kein normaler Tierarzt parat hat. Igelstationen markieren "ihre" Pfleglinge die wieder in die Freiheit kommen um Wiederholungen zu vermeiden. Sie werden auch erst bei Genesung entlassen und somit ist das Nervengift auch nicht mehr aufzunehmen. Auf Igelstationen landen auch generell nur auffällige Igel die schon krank oder geschwächt oder verwaist sind.

 

Ein gesundes Tier entwickelt körpereigene Abwehrstrategien und kommt mit einem gewissen Maß an Parasiten zurecht.
Viele Igel sterben leider durch Begandlungsfehler.

Frage: Wie kann ich meinen Gartenigeln helfen und woran liegt das dass sie Würmer haben?

Antwort: ein Grund von vielen ist der Rückgang natürlicher Nahrungstiere. Nur noch wenig Lebensraum ist vorhanden in der heutigen Gartengestaltung für Laubkäfer und andere gute Insekten. Sind diese nämlich zu wenig vorhanden frisst der Igel notgedrungen Schnecken und Regenwürmer. Diese wiederum sind Zwischenwirte von Bandwurm, Saugwurm, Haarwurm und Rundwurm die sich in den Organismus der Igel ausbreiten und auf Dauer lebensgefährliche Schäden der inneren Organe anrichten.
Wie ihr langfristig Euren Gartenigeln helfen könnt:
Schaffung von geeigneten Lebensräumen wo unsere heimischen Igel natürliche Beutetiere finden durch Wildsträucher, Hecken, Blütenwiesen, Reisighaufen, Laub und natürliche Unterschlüpfe wo der Igel tagsüber ausschlafen kann. Ganz wichtig sind auch Zäune wo Igel unten durchpassen und keine störenden Netze.
Denn auch wenn "Dein" Igel sporadisch entwurmt wird (was man auch mit dem eigenen Haustieren nicht macht) und nach einer anstrengenden und Immunschwächenden Behandlung und Pflege wieder gesund ist, wird er nach der Freilassung wieder die nächste Schnecke fressen und kann durch die Entwurmung Resistenzen bilden. www.wildtierrettung.de facebook.com/notkleintiere.de