festgefrorene Schwäne

 

Wildtierrettung Berlin / Brandenburg www.wildtierrettung.de

Fundtiere - ausgesetzte Tiere - Tier gefunden

Die Natur hat sich für die Vögel eigens ein „Wundernetz“ ausgedacht, das RETETIBIOTARSALE.

Dieser Bereich fein verzweigter Adern im Bein dient dem WÄRMEAUSTAUSCH. Hier gibt das fußwärts fließende Blut Wärme an das körperwärts fließende Blut ab.

So bleiben die Füße kalt und es wird wertvolle ENERGIE GESPART. Das hilft mit, die NAHRUNGSKNAPPHEIT, DAS WIRKLICHE PROBLEM IM WINTER, zu überstehen. Dieses Wundernetz kann bei drohender Überhitzung des Körpers auch abgeschaltet werden. Dann wird überschüssige Wärme über die Füße abgegeben und die KÖRPERTEMPERATUR HERUNTERGEREGELT."

(Das arterielle Blut strömt darin vom knapp 40 Grad warmen Körper Richtung Füße. Dabei fließt es sehr nah an den Venen vorbei, die das abgekühlte Blut aus den Füßen zum Körper zurück transportieren.

Im Wundernetz erwärmt das warme Blut das kalte)

WORAN ERKENNE ICH ENTEN UND SCHWÄNE DIE FESTGEFROREN SIND?

UND WIE KANN ICH HELFEN?

Viele Anrufe gehen bei der Wildtierrettung, Polizei Feuerwehr und NaBu ein von besorgten Bürgern dass Schwäne oder Enten auf dem See festgefroren sind weil sie nur an einer Stelle sitzen.

Sind sie wirklich fest gefroren?

Woher weiss ich dass sie wirklich Hilfe benötigen?

Was kann ich tun und was sollte ich sein lassen?

Wie helfe ich Schwäne und Enten bei zugefrorenen Körperteilen?

Als erstes und wichtigstes:

GEHT NICHT ALLEINE AUF DAS EIS!!!

 

BEI LANGE ANHALTENDEM FROST KÖNNEN KRANKE ODER VERLETZTE IMMOBILE TIERE IM EIS EINFRIEREN!

DIESE SIND DANN AUF MENSCHLICHE HILFE ANGEWIESEN !!!

Das kann für Enten und Schwäne schnell gefährlich werden.

Von Erfrierungen abgesehen, können sich die Tiere schwer verletzen, wenn sie versuchen sich zu befreien.

Bitte meldet solche sichtbaren Fälle der ansässigen Feuerwehr und/oder Wildtierrettung Wildtierstation, sie sind geeignet ausgerüstet um auf das Eis mit speziellen Eisbooten und Eisschutzanzug zu kommen. Geht niemals alleine auf das Eis!!!

Sollte die Tierrettung aus Eurer Umgebung nicht entsprechend ausgerüstet sein ruft die Feuerwehr zur Hilfe.

Wie könnt Ihr den Schwänen und Enten im Winter noch helfen?

Im Sommer sieht man rund um die Uhr Eltern mit Kinder am See spazieren die Enten füttern, im Winter wiederum nicht, wobei dort das Nahrungsangebot besonders knapp ist.

Eine Zufütterung ist hier von Vorteil.

(bitte kein Brot, sondern geeignetes Futter für Wasservögel)

 

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid ob das Tier festgefroren ist oder "nur" auf dem zugefrorenen See sitzt versucht es ohne ihn aufzuscheuchen mit Futter anzulocken, so könnt Ihr sehen ob und welche Körperteile angefroren sind um der Feuerwehr oder der Wildtierrettung genauere Angaben machen zu können.

Selbstverständlich gibt es auch viele Fälle wo die Feuerwehr ausrückt und das Tier auf einmal doch wegwatschelt, was aber keinesfalls bei jedem Tier der Fall ist!!!!

"In der Regel frieren die Tiere nicht fest, sondern sitzen nur – auch auf dem Eis – ganz still, um ENERGIE ZU SPAREN.

Wichtiger als vermeintliche Rettungsversuche, ist es dann, die Tiere NICHT AUFZUSCHEUCHEN, damit sie nicht zusätzlich Reserven verbrauchen.

Spaziergänger sollten also sich und ihre HUNDE ZURÜCKHALTEN

 

Wie könnt Ihr angefrorene Körperteile wie den Schnabel "entfrosten"? Bitte NUR MIT KALTEM WASSER VORSICHTIG "auftauen" kein heisses oder zu warmes Wasser nutzen um die Atmungswege und Artierien nicht zu beschädigen.