Waschbaeraufzucht

Wildtierrettung Berlin / Brandenburg

vom Gnadenhof & Wildtierrettung Notkleintiere e. V.

www.wildtierrettung.de

ARTGERECHT IST NUR DIE FREIHEIT

Geburt - Selbstständigkeit Geburt bis Selbstständigkeit - Fütterung / Nahrung


Waschbärwelpen Geburt meist ca. April. Das Muttertier geht schon nach wenigen Tagen auf intensive Futtersuche um genug Milchleistung zu haben. Die Welpen bleiben ca. 6 bis 9 Wochen in ihrer Wurfhöhle. Dann werden sie neugierig und beginnen zu klettern und verlassen entweder gemeinsam mit der Mama ihre Wurfhöhle oder wenn die Mama auf Nahrungssuche ist.
Zum Großteil bei Naturaufzucht trennen sie sich im Alter von ca. 16 Wochen (4 Monaten) von ihrer Mama und sind selbstständig überlebensfähig. Frühreife Waschbär Welpen schon ab ca. 12 Wochen oder eher. Ab der 8. Woche bis 12. (oder 16. Woche) lernen sie langsam das alleinüberleben in ihrer Umgebung und wo die besten Futterstellen und Verstecke sind.
Fähen (Weibchen) suchen sich in der näheren Umgebung der Schwestern und Mama ihr Revier.

Die Rüden (Männchen) suchen sich ein weiter entferntes Revier/Territorium. Das geschieht instinktiv um Inzucht zu vermeiden.

Bei extremen Wintern kann es passieren dass die Kinder in ihre Geburtsstätte (Revier der Mama)
zurückkehren für ihre Winterruhe. Ab Februar erfolgt die Paarung.

Waschbären haben einen kleinen Magen Der Magen eines ca. 6 kg schweren
Waschbären fasst eine Futtermenge von ca. 150g. Dies sind ca. 2,5% seines
Körpergewichtes. (Vergleich: Fuchs fasst 6% des Körpergewichtes). Waschbären
sind keine Jäger sondern Sammler und sammeln in einer Nacht ihren täglichen
Nahrungsbedarf (ca. 200-400 Gramm Mischkost). Sie besitzen keinen Blinddarm
und nehmen dadurch leicht aufschließbare Nahrung auf. Die Nahrung benötigt ca.
10 Stunden durch seinen Darmkanal und besteht zum Großteil aus Insekten und
vegetarischer Nahrung, nur ca. 10% sind tierische Nahrung.

ALTERSBESTIMMUNG
1. Woche bis 16. Woche

1. Woche:
Gewicht ca. 60-140 g
Augen und Ohren noch zu
Gesichtsmaske und Schwanzringe noch nicht erkennbar.

Flaum auf Körper, außer Bauch. Bauch noch nackt.
Ca. 3-10 ml alle 2 Stunden
(5% des Körpergewichtes)





2. Woche
Gewicht ca. 150-250 g
Leichtes Fell, Bauch kein Fell, Augen und Ohren noch zu.

Maske zeichnet sich langsam ab.
Ca. 10-15 ml alle 3 Stunden.





3. Woche
Gewicht ca. 250-450g
Fell überall, auch Bauch, Augen geöffnet.
Ca.16-20ml 6 mal täglich alle 3 Stunden (nachts bei Bedarf)



4. Woche
Gewicht ca. 450-590 g
22-40 ml (5-7 % des Körpergewichtes)
5 mal täglich alle 3,5 Stunden

5. Woche
Gewicht ca. 600-740g
30-50 ml (5-7%)
4 – 5 mal täglich alle 4 Stunden






6. Woche
Gewicht ca. 750-890g
Ca. 40-55 ml (5-7%)
4 – 5 mal täglich alle 4 Stunden
zusätzlich Babybrei separat oder unter Milch gemischt ,zerdrückte Banane, Weintrauben, eingeweichtes Welpenfutter. Wasser zusätzlich.
Hunde o. Katzenspielzeug, Naturspielzeug wie Eicheln, Kastanien, Tannenzapfen etc




7.Woche
Gewicht ca. 900-1000g
45-70 ml (5-7%)
4 mal täglich alle 4 Stunden




8-10.Woche
Gewicht ca. 1000-1500g
50-75 ml (5%)
3 mal täglich alle 5 Stunden
Entwöhnung von Brei und Milch
Ca. 2 mal täglich Plus Beginn nur noch
Welpenfutter und Obst/Gemüse, Nüsse, Insekten




10-16. Woche
Gewicht ca. ab 1500g
Die Welpen sollten ausschließlich Welpen / Juniorfutter bekommen, verschiedene Obst und Gemüsesorten. Nüsse, Insekten und alles was ein gesunder Waschbär benötigt.

Nahrung ab 6. Woche
zermatschte Banane, Babygläser (Früchte, Gemüse), eingeweichtes Welpenfutter/Welpen Nassfutter,


Obst

(besser nur Obst was sie draußen finden) Birne, Apfel, Himbeere, Erdbeeren, Blaubeeren, Trauben (wenig), Pflaumen (ohne Kern) , Kirschen (ohne Kern), Brombeeren, Heidelbeeren (nur überreif), Johannisbeeren, Pfirsich
Obst was sie draußen NICHT finden
Kaki, Mango, Papaya, Wassermelone, Honigmelone, Kiwi, Banane (stopfend- nicht zu viel), Ananas, Nektarine, Aprikose, Ingwer, Litschi


Gemüse roh oder gekocht
Tomate, Gurke, Zucchini, Pastinaken, Karotten, Tomaten, Aubergine, Fenchel, Knollensellerie, Stangensellerie, Kohlrabi ,Paprika, Kartoffeln gekocht, Kürbis, Mais (frisch oder Dose), Champignon, rote Beete, Pastinake, Chicorée, Chinakohl, Feige, Fenchel, Kürbis, Steckrübe, Bohnen (wenig), Erbsen (wenig)


Hochwertiges Hundefutter
(kein Katzenfutter da zu viel Protein)


Insekten
Mehlwürmer (wenig), Heuschrecken, Grillen, Schnecken, (keine Regenwürmer, da oftmals Zwischenwirt), Fauchschaben, Drohnen,


Fleischarten roh / gekocht
Eintagsküken, Mäuse, Ratten, (tot) Alles an Rindfleisch, Pferd, Hühner, Puten, Kalb, Lamm, Schaf, Entenfleisch (Knochen nicht kochen, splitten, deshalb bitte roh geben) auch Innereien Roh ganze Tauben oder Wachteln (TOT/Frostfutter).


Dörrfleisch- Kaustangen
vom Rind, Büffel, Känguru, Pferd, Hühnerhälse usw. als Snacks und Zahnreinigung.


Fisch

Sardinen, Sprotten, Forelle (roh oder gedünstet) Lachs, Thunfisch (auch Dose im eigenen Saft), Krebstiere usw. (Auf Salz achten) Garnelen, Krabben


Eier
Hühnereier, Wachteleier etc. gekocht, sowie roh.


Selten / als Leckerlie
Quark (40%), Hüttenkäse, milden Käse oder Mozarella, Ziegenkäse oder Parmesan


Nüsse
Erdnüsse, Walnüsse, Haselnüsse (auch mit Schale) Cashew, Kastanien, Pistazien ungesalzen (wenig), KEINE Mandeln & Macadamia


Getreide
Hirse, Mais, Gerste, Hafer, Weizen, Rapsschoten, Zuckerrüben, Kastanien, Bucheckern (In Maßen), Eicheln, Samen und Saaten, Sonnenblumen (ganz oder nur Kerne)


Blüten und auch Wiese

zB Löwenzahn, Wegerich, Petersilie, Gänseblümchen, Echinacea, Hibiskus, Kornblume, Malve, Magerite, Fenchel, Kamille, Fichtenzapfen, Haselnüsse, Walnüsse, Himbeeren, Blaubeeren, Hagebutte, Löwenzahnwurzeln etc


Leckerlis (wenig/in Maßen)
Löffelbiscuit, Butterkekse, Fruchtzwerge, Früchteriegel für Babys, Früchtegläser (Alete/Bebivita etc), Babykekse, getrocknete Früchte
(Datteln, Feigen, Aprikose, Rosinen) Bananenchips, Hundekekse


TABU/VERBOTEN/TÖDLICH
Übermäßig viele Trauben, Spargel, Schokolade und andere Süßigkeiten, gewürzte und/oder frittierte Gerichte, Wurstwaren, Fast Food, und gekochte Hühnerknochen, Avocado, zwiebelartiges Gemüse wie Lauch, Zwiebeln etc., Citrusfrüchte, Schweinefleisch, Wildschwein Fleisch, Macadamia, Mandeln


Welpenaufzuchtsmilch

Esbilac, Farmfood No1 oder Royal Canin.

Flasche die ersten Wochen von Royal Canin. Später Lansinoh Gr. M Antikolik.

Bei Verstopfung Bei Blähungen und Bauchweh Dimeticon Albrecht oder Humana Comfort.